Ablauf der Ausbildung

Wir freuen uns, dass du Dich auf unseren Seiten rund um den Führerschein informierst.
Unsere Büro-Team`s stehen Dir gerne mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um Fragen oder deine Anmeldung zum Führerschein geht.

Wir bieten Dir, unter anderem unsere Theorie-Intensivkurse an. Hier kannst du die Theorie im Blitz-oder Ferienkurs an 7 Tagen für Kl.B absolvieren.
Was sind die Vorteile eines Blitzkurses?

  • Du meldest Dich gezielt für einen Blitzkurs an, der zeitlich ideal liegt. So kannst du Dich mit deinen Arbeitgeber/Schule/Verein/Nachhilfe usw. absprechen und optimal Planen.
  • Wenn du Dich frühzeitig für einen Blitzkurs anmeldest (zb. 4 Wochen vorher) kann der Führerscheinantrag nach Anmeldung sofort im Amt eingereicht werden. So kannst du zeitnah nach dem Besuch des Kurses die Theorieprüfung ablegen!

  • Im Anschluss an den Blitzkurs kannst du das Theoretische gleich ins Praktische umsetzen und mit den Fahrstunden beginnen.
Unsere Fahrschule bildet Dich in folgenden Führerscheinklassen aus: B, BE, A, A2, A1, AM. Zusätzlich die Fahrerschulung B96 und Mofa.
Auch Aufbauseminare für Fahranfänger ASF und Fahreignungsseminar zum Punktabbau FES stehen im Angebot.

Unser Versprechen: Wir fahren so wenig Fahrstunden wie möglich, aber so viel wie nötig um die Führerscheinprüfung hoffentlich im ersten Anlauf zu Meistern.
Unsere Bestehensquote lag 2016 bei hervorragenden 80 % ca. in der Erstprüfung Kl.B.

Sonstige Gebühren: Bitte beachten Sie, dass zB. durch Amt (Antragstellung) und Tüv (theoretische und praktische Prüfung) zusätzliche Kosten entstehen, die nicht Teil der von uns in Rechnung gestellten Fahrschulausbildungskosten sind!


Nachdem sich der Fahrschüler in der Fahrschule angemeldet hat, beginnt die Ausbildung.
Diese besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Theoretische Ausbildung:

Jeder Fahrschüler hat die gesetzlich vorgeschriebene Anzahl an theoretischen Unterrichtsstunden in der Fahrschule zu besuchen. Erst dann kann er von der Fahrschule beim TÜV zur Theorieprüfung gemeldet werden, vorausgesetzt er hat das nötige Mindestalter für die theoretische Prüfung und der Führerscheinantrag ist bereits beim TÜV eingegangen. Die theoretische Prüfung erfolgt dann ausschließlich beim TÜV. Hierfür benötigst Du den Ausweis, Geld und bei der ersten Prüfung eine Ausbildungsbescheinigung der Fahrschule über die Theoriestunden. Die theoretische Prüfung kann 3 Monate vor dem Erreichen des Mindestalters abgelegt werden. Bei Nichtbestehen ist eine Wartezeit von 2 Wochen einzuhalten.

Praktische Ausbildung:

Die praktische Ausbildung kann parallel zur theoretischen Ausbildung erfolgen. Jedoch sollte der Fahrschüler vor seiner ersten Fahrstunde einige theoretische Stunden besucht haben, um über grundlegende Vorschriften Bescheid zu wissen. Nachdem die praktische Ausbildung abgeschlossen ist und die Theorieprüfung bereits erfolgreich absolviert wurde, kann der Fahrschüler zur praktischen Fahrprüfung gemeldet werden. Dies geschieht in der Regel dann, wenn sowohl Fahrlehrer als auch Fahrschüler der Meinung sind, dass der Fahrschüler optimal für die Prüfung vorbereitet ist. Natürlich müssen auch die vorgeschriebenen Pflichtstunden gefahren worden sein. Normalerweise wird das Prüfgebiet zwei Tage vor der Prüfung bekannt gegeben. Das heißt, der Fahrlehrer hat noch genug Zeit, den Fahrschüler auf Besonderheiten in diesem Prüfgebiet hinzuweisen. Die Praktische Prüfung kann frühestens 4 Wochen vor dem Mindestalter abgelegt werden. Die Wartezeit bei Nichtbestehen ist 2 Wochen, bzw. 7 Tage bei mindestens 5 Fahrstunden innerhalb dieser 7 Tage. Mitzubringen sind Geld, Ausweis und Bescheinigung. Die Ausbildung für begleitetes Fahren B17 ist genauso wie bei Kl. B ab 18 Jahren. Man kann sich ein halbes Jahr vor Erreichen des Mindestalters anmelden ( 16 ½ Jahren ). Nach Bestehen der praktischen Prüfung darf mit der vorübergehenden Fahrerlaubnis nur in Begleitung gefahren werden. (Voraussetzung der Begleitperson/en: 30 Jahre alt, Führerschein Kl B min. 5 Jahre ununterbrochen besitzen, nicht mehr als 1 Punkt.)

Nach der Prüfung:

Hat der Fahrschüler die praktische Prüfung erfolgreich bestanden, ist die Führerscheinausbildung erfolgreich abgeschlossen. Hat der Fahrschüler am Prüfungstag bereits das erforderliche Mindestalter, bekommt er seinen Führerschein in der Regel sofort vom Prüfer ausgehändigt. Ansonsten muss der Führerschein bei der zuständigen Führerscheinstelle abgeholt werden.

[ Zurück ]

13121970mx